Cagliari Chefsessel im Test

  • Qualität
  • Verarbeitung
  • Montage
  • Sitzfläche Verarbeitung
  • Verarbeitung Sitzlehnen
  • Komfort
  • Funktionsmöglichkeiten

Summary

Preisgünstig, gute Qualität, leichte Montage und ergonomische Rückenlehne - das sind die Merkmale des Cagliari Chefsessel, der überzeugen kann.

jetzt kaufen

3.4

Auf der Suche nach einem Chefsessel im preisgünstigeren Bereich unter 100 Euro bin ich auf den Cagliari Chefsessel gestoßen, der in Sachen Ergonomie auch ein komfortables Sitzverhalten bietet. Doch wo liegen die Stärken bei einem Produkt in dieser Preisklasse. Müssen hohe Abstriche in der Qualität gemacht werden, wenn man sie mit Sesseln um die 400-500 Euro mal vergleicht? Diese Frage wurde beim Sessel natürlich gestellt. Vorab gesagt: auch für einen niedrigeren Preis erhält man gute Qualität und spart unter Umständen viel Geld ein.

Cagliari Chefsessel – produktspezifische Merkmale

chefsessel cagliari

chefsessel-cagliari-polsterbezugWas beim Sessel sofort auffällt, ist die geringe Luftdurchlässigkeit. Anders bei netzartigen Strukturen wie wir sie bei den HJH Astra Lux Sesseln kennen, wird die Luft nicht nach hinten entzogen, sondern weicht zur Seite! Das Design in Weiß ist optisch ein Hingucker und ein Polsterbezug aus Polyurethan und Vinyl ist ein klares Qualitätssignal und bietet dementsprechend einen angenehmen Sitzkomfort an. Mit einer Sitzfläche von 51×47 (BxT) und einer Maximalbelastung von 120kg passt sich der Chefsessel den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kunden an. Die Polsterstärke von 6-8 cm geht in dieser Form in Ordnung und ist auf diese Weise sehr komfortabel.

Allerdings werden auch in der Verarbeitung kleinere Mängel ersichtlich, die mit intensiver Nutzung des Stuhls mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten. Der Stoffbezug ist klar erkennbar mit Nähten zusammengebunden. Eine lebenslange Qualitätsgarantie kann in diesem Zusammenhang nicht gegeben werden. Nichtsdestotrotz ist der erste Eindruck positiv und vielversprechend!

Funktionsmöglichkeiten des Sessels

Kommen wir zu den hauptsächlichen Funktionsmöglichkeiten des Sessels, die maßgeblich den Text beeinflussen. Welche Einstellungen man durchführen kann und inwiefern sie für die Gesundheit förderlich sind, erfährt man bei der Nutzung. Das Cagliari Modell bietet wie bei anderen ergonomischen Sesseln standardgemäß eine stufenlose Höhenverstellung an. Es ist eine simple Konstruktion, bei der der obere Teil bei der Montage drüber gestülpt und reingedrückt wird.  Bei solchen Modellen sollte man allerdings aufpassen, dass das Gewicht nicht zu stark nach vorne oder nach hinten verlegt wird. Die Armlehnen sind stabil, allerdings nicht in der Höhe oder zur Seite verstellbar. Das gibt schon mal Minuspunkte. Denn eine angemessene Sitzhaltung berücksichtigt neben der Sitzhaltung des Körpers auch die Positionierung der Arme! Die Armlehne müssten auf einer Ebene mit der Höhe der Tischüberfläche stehen. Hier wird aber der gesamte Bereich nach oben und nach unten verstellt werden.

chefsessel-cagliari-stutzrader

Die ergonomische Form der Rückenlehne kann sich sehen lassen und ist hier gut durchdacht konstruiert: der Kopf kann sich anlehnen, die Wirbelsäule versinkt in die gebogene Form des Stuhls, während die Bereiche über dem Gesäß von der Lehne gestützt wird. Komfortabel ist der Stuhl allemal.

Zielgruppe des Cagliari Chefsessels

chefsessel-cagliari-von-der-seite

Der Chefsessel unterliegt nur wenigen Einschränkungen und trotz der kleinen Mängel kann ich den Sessel jedem empfehlen. Wer hauptsächlich im Büro arbeitet und sehr viel sitzen muss, sollte allerdings bedenken, dass eine lebenslange Qualität des Stuhls nicht gegeben sein kann und trotz der positiven Merkmale müsste ein hochwertiger Stuhl bei hoher Sitzintensität her. Doch für Privatpersonen reicht der Stuhl vollkommen aus. Bitte beachtet aber die maximale Belastungsgrenze und die vorhandene Sitzfläche.

Fazit

Für einen Preis von rund 100 Euro erhält man ein sehenswertes Modell, das Sitzkomfort bietet und leicht zu bedienen ist. Die Konstruktion wohldurchdacht und weiß zu überzeugen.